Lernprinzip – 5 mal wiederholen

Wenn Sie in 5 Tagen schnell Englisch lernen möchten, dann setzen Sie das Lernprinzip des 5-maligen Wiederholens um.

In der SprachenGalerie wenden wir in all unseren Crashkursen Englisch das Lernprinzip in 5 Tagen an. haben wir unsere Lernmethoden verfeinert und wir können Ihnen auf allen Lernkanälen – visuell – auditativ – haptisch – ein unvergessliches praxisnahes Lernerlebnis –  präsentierenWarum ein Crashkurs “in 5 Tagen Englisch schnell lernen”?

Wenn Sie einmal nach Crashkursen Englisch bzw. Crashkurs Business English googeln, finden Sie diverse Möglichkeiten: Sie können wählen zwischen “Englisch lernen in 3 Tagen” bis hin zu Englisch lernen in 6 oder 7 Tagen”.
Doch in der SprachenGalerie bieten wir grundsätzlich “Englisch lernen in 5 Tagen” an und können damit auch eine Lerngarantie geben.
Wussten Sie, dass Sie etwas 5 mal erfolgreich wiederholen müssen, um neue Lerneinheiten (z.B. Vokabeln) vom Kurzzeitgedächtnis ins Langzeitgedächtnis zu transferieren? Damit beruht unser 5 Tageskurs “in 5 Tagen Englisch lernen” auf lernpsychologischen Erkenntnissen.
Aus diesem Grund ist es auch wünschenswert, dass Sie während Ihres Sprachkurses – wie Englisch in 5 Tagen – oder auch Spanisch in 5 Tagen, Französisch in 5 Tagen, Portugiesisch in 5 Tagen oder German in 5 Tagen – einen Lernkarteikasten mitbringen und mit Hilfe des SprachenGalerie- Teams systematisch aufbauen.

Ja, Sie haben die Möglichkeit, Lernkarteikästen mit einem kompletten Grund- oder Aufbauwortschatz zu kaufen. Allerdings fehlt bei Einsatz solcher vorgefertigter Karteikarten der Lernprozess, den Sie beim Schreiben und Ergänzen und Aussortieren von Lernkarteikästen erfahr

Schade, wenn Sie diesen wichtigen Lernschritt überspringen. Denn der Lernprozess des Aufschreibens, des Aussortierens (welche Englisch- Vokabel ist wichtig für mich?), des Ergänzens (welche Vokabel passt auf diese Karteikarte?), des systematischen Aufbaus (welche Farbe wähle ich für diese Lerneinheit?) spielt eine wichtige Rolle beim Sprachenlernen.
Im Gegensatz zu den gängigen Lernmethoden legen wir darauf Wert, dass Sie den Lernkarteikasten nicht nur für Vokabeln einsetzen, sondern auch für Grammatik und Redewendungen.
Für den effizienten und effektiven Einsatz Ihres Lernkarteikastens für Sprachen ist das SprachenGalerie-Team Ihr Ansprechpartner. Denn nur ein systematischer korrekter Einsatz verspricht schnelle Lernerfolge beim Motto: in 5 Tagen Englisch lernen.

Oft werde ich von Teilnehmern gefragt, was ich von Vokabel-LernSoftware halte.
Meiner Meinung nach gibt es mittlerweile sehr gute Software- Programme für das Selbststudium Englisch allgemein und Business English im Besonderen. Teils können Sie dabei auch selbstständig neue Englisch- Vokabeln in das Lernprogramm einbauen – und bei guten Programmen wird ebenfalls systematisch 5 mal wiederholen geübt.
Nur, bedenken Sie: der Lernkarteikasten zum Anfassen ist für den haptischen Lerner eine ausgezeichnete Lernmethode!

Für weitere Infos rufen Sie mich einfach an:
Tel: 0179-5490112 – ich rufe gern zurück

Schell Englisch lernen am Beispiel vom Gerundium – das gerund

Sie möchten möglichst schnell und flüssig Englsich sprechen lernen? Dann wird Ihnen die Umzetzung des Gerundiums dabei helfen. Denn mit Hilfe des Gerundiums wird Ihre englische Sprache dynamisch und fließend. Im Gegensatz zum deutschen Gerundium. Denn im Deutschen benutzen wir die Substantivierung für den Einsatz von abstrakten Texten wie Regeln oder Gesetzen.

Im Englischen hingegen können wir damit Nebensätze vermeiden. Es gibt zum Beispiel einige Verben, nach denen das Gerundium folgen muss:

genießen – verwerfen – weitermachen

 fliehen – verspäten – verschieben

 in Betracht ziehen – beenden – rechtfertigen

Besuchen Sie auch unsere Hauptseite zum Thema Business English für Ängstliche – Small Talk leicht gemacht

https://sprachengalerie.de/business-english-coach/englisch-fuer-aengstliche/

Haben Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen?*

4 + 13 =

Referenz vom 09.März 2024

Die englische Sprache und ich haben ein Problem: Ich benötige sie beruflich viel mehr, als ich sie beherrsche, was mich immer wieder vor Herausforderungen stellt. Ich habe aber nicht die Zeit und Energie, um zeitintensive monatelange Sprachkurse zu belegen. Das lässt mein Beruf und mein Privatleben einfach nicht zu. Also doch einfach „learning by doing?“ Das war bisher mein Konzept, bis ich auf die SprachenGalerie gekommen bin. Die Woche in Hamburg war intensiv, aber niemals überfordernd. Frau Dimitriw und Ihre Coaches haben mich situativ an meine sprachlichen Grenzen gebracht und mir zu jederzeit aber auch den nötigen Freiraum gegeben, um mich wieder zu akklimatisieren. Wie prognostiziert, habe ich die Woche über teilweise mehr nach den deutschen, als nach den englischen Wörtern gesucht, in englischer Sprache geträumt und nach dem Kurs lange nicht das Gefühl gehabt, den großen versprochenen Sprung gemacht zu haben. Bis er dann eines Tages nach ca. drei Monaten kam. Ich kann also eines versprechen: Frau Dimitriw hält Ihre Versprechen! Sie bringt einen in einer Woche auf ein neues Level! Vielen Dank für die tolle Woche und sicherlich auf ein baldiges Wiedersen.

Jan Regenhardt

Manager Operations

Standortleitung

DP World