Wie lerne ich schnell englische Vokabeln aus dem

Grundwortschatz

Buchtipps aus unserem Crashkurs Business English für Ängstliche

Vokabeln lernen mit den richtigen Fragen

Heute gebe ich Ihnen einen Tipp, was Sie beim Vokabellernen beachten sollten. Stellen Sie sich die richtigen Fragen! Dafür gebe ich Ihnen ein Beispiel:
to look forward to
Jeder weiß, was to look heißt, lesen Sie nun diese Vokabel und stoppen Sie nach look, sind Sie automatisch auf der falschen Fährte, bzw. haben eine falsche Übersetzung.
Nein, es geht nicht ums Schauen. Denn Sie haben sich die falsche Frage gestellt: Statt zu fragen, was heißt das, fragen Sie sich besser:
Was kommt danach? In diesem Fall folgt das Wort forward – die Bedeutung ist also nicht schauen, sondern sich freuen – aber es geht noch weiter: Wieder sollten Sie sich die Frage stellen: Was kommt danach? Denn wenn Sie sich Sie sich diese Frage nicht stellen, fallen Sie aus der richtigen Struktur heraus.
Nun haben Sie also: to look forward to….
Sie können es sich nun schon denken, noch immer sollten Sie sich die Frage stellen: Was kommt danach?
Nach der Präposition to (hier sehr versteckt in Form von dem Wörtchen TO) folgt das Gerundium – oder einfacher gesagt der – ING Baustein:
Als Resultat haben Sie: to look forward to hearing from you.
Und dies ist genau eine Redewendung, die nach keinem Telefonat oder einer E-Mail fehlen sollte:
Schreiben Sie:
I look forward to hearing from you soon.

Für den Überblick des englischen Grundwortschatzes kann Ihnen diese Liste einen Einstieg bieten von Pons:

“ Pons Basiswortschatz Englisch auf einen Blick“

Auf dieser CD finden Sie die wichtigsten Vokabeln aus dem Grundwortschatz Englisch

Englisch/deutsche Vokabel- Karteikarten sind nicht nur für den haptischen Lerner eine ausgezeichnete Möglichkeit, um englische Vokabeln vom Kurzzeitgedächtnis ins Langzeitgedächtnis zu transportieren:

Achtung:
Lernen Sie englische Vokabeln, die leicht zu verwechseln sind, zusammen und machen Sie sich dabei die Sprachfalle für Deutschlerner bewusst.
Zum Beispiel:

Where – heißt auf Deutsch WO
Who – heißt auf Deutsch WER

Personal pronouns:
you – du/Sie
he/she – er/sie (eine Frau)
they – sie (mehrere Personen)

ähnlich auch bei diesen englischen Adjektiven:
Zum Beispiel:
interesting – heißt auf Deutsch INTERESSANT
interested – heißt auf DEUTSCH interessiert

Wenn Sie also Ihrem Geschäftspartner auf Englisch erzählen, dass Sie „interessant“ sind ist dies weniger ein Fauxpax als in folgendem Beipiel:
Our business partner seems very boring. (Unser Geschäftspartner ist/scheint langweilig).
RICHTIG: Our business partner seems very bored. (Unser Geschäftspartner scheint gelangweilt zu sein).

Mit diesem Lernwortschatz Englisch bitte nicht lernen, sondern es zum Nachschlagen einsetzen. Es eignet sich zum thematischen Nachschlagen verschiedener Sachgebiete

 

Das Wort Eselsbrücke ist irreführend, denn auf Deutsch ist das Wort negativ besetzt. Je mehr Eselsbrücken Sie beim englischen Vokabellernen bauen, desto besser für Ihr Langzeitgedächtnis:

Sie möchten es mit der Superlearning-Methode probieren? Dann könnten unsere Kursmodule aus Englisch in 5 TAGEN  lernen hilfreich sein. Daneben setzen wir Erlebniscoaching und hypnosystemeste Elemente ein.

Lassen Sie sich von unserer bunten und professionell entwickelten Unterrichtspalette überraschen.

 

 

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen