Warum kann ich englische Grammatik besser mit Bildern lernen?

 

Seit 16 Jahren berücksichtigen wir in der SprachenGalerie den visuellen Lerntyp. In unseren 5 Tageskursen Englisch vereinfachen wir die Grammatik, damit der Lerner schnell, flüssig und sicher sprechen lernt.

Oft erhalte ich einen Anruf mit der Bitte Englisch zu lernen ohne viele Grammatikthemen. Natürlich ist es nicht möglich, die englische Sprache ohne Grammatik zu lernen. Resultieren doch zu viele interkulturelle Missverständnisse auf grammatischen Fehlern. Insbesondere die englischen Zeiten bereiten unseren Teilnehmern viele Probleme in der Geschäftswelt. In unseren Coachings weise ich dann darauf hin, dass es sich hierbei weniger um Schönheitsfehler handelt, sondern falsch benutzte Zeiten enorme Missverständnisse mit den internationalen Geschäftspartnern verursachen können.

In unseren individuellen Englischcoachings in fünf Tagen beschränken wir uns punktuell auf Grammatikthemen, die Ihnen fehlen. Es müssen nicht alle Grammatikstrukturen aktiv beherrscht werden.

Statt komplizierter Grammatikregeln habe ich Ihnen mit Hilfe unserer LernArt Pics Grammatik verständlich gemacht. Dabei müssen Bilder für den Sprachunterricht besondere Kriterien erfüllen. Unser Kriterienkatalog lehnt sich an Professor Weidenmanns Liste für Bilder im Fremdsprachenunterricht an.

 

 

 

Dieses Foto hier habe ich in Linum aufgenommen. Es zeigt die Formation der Kraniche im Oktober. Wie Sie noch erkennen werden, enthält dieses Bild viele Erkennungsmerkmale für das Grammatikthema unregelmäßige Verben im Englischen. Sie sehen hier eine Liste von Verben, die ein gemeinsames Sprachmuster haben. Wenn Sie diese laut sprechen, sollten Sie einen Reim hören. Fehlt der Reim, haben sie die Verben falsch ausgesprochen. Ähnlich wie bei Kinderliedern können Sie auf diese Weise die unregelmäßigen Verben schnell auswendig lernen. hinzu kommt, dass die Verben auf dem Bild direkt oder indirekt wieder zu finden sind:

Fliegen (Kraniche)

kennen/wissen (die Kraniche kennen den Weg)

blasen (Wind) (der Wind bläst im Herbst durch die Blätter)

ziehen/zeichnen (die Kraniche ziehen in einer bestimmten Formation)

wachsen (die Bäume wachsten)

werfen (im Herbst werfen die Bäume ihre Blätter ab)

In der SprachenGalerie stelle ich als wichtiges Kriterium den ästhetischen Aspekt eines Bildes in den Vordergrund. Oft sieht man in englischen Lehrwerken abschreckende Bilder und Fotos. Ich dagegen bezwecke mit meinen Bildern für die Grammatik, dass der Lerner für ein paar Sekunden länger auf das Foto schaut. Der Englischlernen soll sich von dem Bild angezogen fühlen und immer wieder gerne einen Blick darauf werfen. Wurde das Foto bereits in unserem 5- tägigen Englischcoaching besprochen, hat es einen größeren Erinnerungswert.

Bilder sollten die Gefühle und damit die affektive Seite des Lerners ansprechen. Insbesondere Fotos mit humorvollen Elementen oder auch überraschenden Elementen erfüllen wichtige Kriterien

Dieses Foto habe ich während meiner Geschäftsreise in Norwegen gemacht. Ein witziger Moment, der den Betrachter zweimal hinschauen lässt. Das Foto erzählt eine Geschichte und wirft Fragen auf.

Wo ist die Mutter?

Was hat sich die Mutter dabei gedacht, das Kind mit den Hunden allein zu lassen?

Sie sehen, durch gesteuerte Fragen können die unregelmäßigen Englischverben mit gleichem Sprachmuster leicht gelernt werden. Für einen geübten Englischtrainer können damit leicht diverse Grammatikthemen abgedeckt werden.

Wenn Fotos Imaginationen und Assoziationen wecken, dann können leichter komplexe Themen und Regeln damit gelernt werden.

 

Fazit: Gelungene Fotos mit story-telling Charakter stellen eine natürliche Gedächtnisstütze dar. Informationen werden bildlich gespeichert. Sie können ebenso zur Wiederholung von Regeln eingesetzt werden.

Aufgrund meiner praktischen Erfahrung von 16 Jahren in der SprachenGalerie habe ich mich entschieden, unter meinem eigenen Reisefotos geeignete Bilder für die englische Grammatik aufzubereiten. Diese Lernmethode hat sich so bewährt, dass ich bereits für diverse Sprachen diese LearnArt Pics entwickelt habe.

Wenn Sie mehr zum Thema – vereinfachtes Lernen mit Bildern im Englischtraining erfahren möchten – rufen Sie mich doch einfach an: 0531/2091815 oder 0179-5490112.