Englisch lernen in Wolfenbüttel

Interkulturelles Englisch lernen in Wolfenbüttel mit der SprachenGalerie Braunschweig. Unser Seminarraum befindet sich nur 15 Minuten von Wolfenbüttel entfernt. Und wer noch nicht darüber nachgedacht hat. Dies ist ein wunderbarer Lernort, um interkulturelle Aspekte zu besprechen. Wenn Sie zum Beispiel Firmenbesuch von Ihrem asiatischen Geschäftspartner erwarten, dann zeigen Sie ihm doch solch eine traditionsreiche Stadt wie Wolfenbüttel. Immerhin, Wolfenbüttel feiert im Jahr 2018 900 Jahre. Im Gegensatz zu Braunschweig ist sie nicht zerstört worden. Und es gibt deutsche Kulturgüter zu entdecken: das Schloss von Wolfenbüttel, das Lessinghaus und die Herzog August Bibliothek, um nur einige aufzuzählen.

Unsere Teilnehmer einer Firma aus Baden-Württemberg

Für eine neue Kooperation mit einer mittelständischen Firma aus Baden-Württemberg sind uns mehrere Projektleiter sowie der Produktionsleiter für 5 Tage im Sommer 2018 in die SprachenGalerie Braunschweig entsendet worden. In der Regel entscheiden sich die Firmen für einen 5 Tageskurs Englisch in die SprachenGalerie Berlin, doch zu meiner eigenen Überraschung war der Wunschort  Braunschweig. Um interkulturelle Aspekte auf Englisch erlebbar zu machen, haben wir die Teilnehmer für einen Lerntag von 5 Englischtagen nach Wolfenbüttel eingeladen. Dort haben wir Englischunterricht sowohl im Schloss von Wolfenbüttel als auch in der Bibliothek erteilt

Das Schloss Wolfenbüttel

Für unser erstes interkulturelles Modul zum Thema Englisch lernen in Wolfenbüttel haben wir das Schoss Wolfenbüttel gewählt. In Niedersachsen (Lower Saxony) ist das Schloss Wolfenbüttel das zweitgrößte. Für Europabesucher steht der Besuch eines Schlosses auf der Liste der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Versetzen Sie sich einmal mehr in die Persepektive Ihres Geschäftspartners. Dies gilt sowohl für Amerikaner, Australier als auch für Asiaten etc. Lesen Sie hierzu einfach einen Reiseführer Ihrer Heimatstadt auf Englisch. Dort finden Sie die wichtigsten Englischvokabeln zum Thema Schlösser. Fragen Sie sich, was könnte Ihren ausländischen Gast interessieren. Beispielsweise ist es doch für einen Ausländer überraschend zu hören, dass im Schloss Wolfenbüttel ein Gymnasium gegründet wurde. (Achtung: bitte Gymnasium nicht mit gymnasium (Turnhalle) verwechseln.

Und wenn Sie in der Nähe von Schloss Neuschwanstein wohnen, so wie unsere Teilnehmer vom Bodensee – dann sollten Sie unbedingt Ihren internationalen Geschäftspartner dorthin mitnehmen. Und welches Schloss befindet sich in der Nähe Ihrer Firma?

Besuch in der Herzog August Bibliothek

Für das zweite Modul Interkulturelles Englisch lernen in Wolfenbüttel haben die Bibliothek Wolfenbüttel besucht. Weltweit bekannt ist Bibliothek für seine internationale Mittelalter- und Frühneuzeitforschung.Denken Sie daran: Ihre internationalen Geschäftspartner schätzen Superlative. Erfreulich war, dass die Mitarbeiter der Bibliothek uns herzlich empfangen haben und uns das Englisch Coaching an diesem öfftentlichen Ort damit erleichtert haben. Mein Vorschlag, dass die Teilnehmer Fotos in der Bibliothek machen dürften, wurde zunächst nicht angenommen. Warum sollte man Fotos von „alten Büchern“ machen? So lautete zumindest die Perspektive der Projektleiter. Bald sind die Bücher wohl nur noch auf Sticks zu finden…Erst als ich darauf hinwies: Davon können Sie bei ihrem nächsten Chinabesuch auf Englisch berichten. Und die chinesischen Geschäftspartner werden mehr Respekt vor Ihnen als deutsche Geschäftspartner haben. Denn so zeigen Sie: nicht nur China, sondern auch Deutschland weiß seine Tradition zu schätzen…Daraufhin haben die Teilnehmer motiviert ihre Handies herausgenommen und Fotos vom Inneren der Bibliothek gemacht.

  „Um diese Manuskripte zu erhalten bedarf es der richtigen Luftfeuchtigkeit.“ Damit konnten wir die Projektleiter wieder für das Thema „alte Bücher“ faszinieren. „Und wie können wir das auf Englisch beschreiben?“ Damit hatte ich wieder die intrinsische Motivaton unserer Teilnehmer.

Möchten Sie auch einen Perspektivwechsel in Ihrer Heimatstadt erleben? Denn wenn Sie auf Geschäftsreise nach Asien reisen, dann sind Sie gleichzeitig Kulturbotschafter Ihres Landes. Versuchen Sie bitte nicht damit zu glänzen, was Sie alles über das Land Ihres asiatischen Gastgebers wissen. Das wirkt schnell arrogant. Stellen Sie vielmehr interessierte Fragen auf Englisch. Erzählen Sie mit Begeisterung von Ihrem Land und dessen Besonderheiten und weisen Sie auf die Unterschiede hin. So gelingt eine langjährige Kooperation mit Ihrem asiatischen Geschäftspartner.